Login

Absolventen

Christrose – Aus dürrem Holz erwacht neues Leben

Die Rose von Jericho, eigentlich dürres Reisig, gilt in den Wüstengebieten als Paradebeispiel für Hoffnung. Denn selbst nach jahrelanger Trockenheit öffnet sie sich und erwacht zu neuem Leben.
Sie blüht. Sie macht Mut in schwierigen Zeiten durchzuhalten. Als symbolisches Zeichen führte sie durch die Adventfeier am 25. November 2016.
 
Schüler und Schülerinnen der 1EWF und der 1A veranschaulichten das Thema, indem sie einen Baumstumpf zum Blühen brachten.

Musikalisch sorgten der Klassenchor 1EWF, der Schulchor, Matthias Knopfhart (1EWF) und Stefan Haidinger (1A) am Klavier, sowie Laura Weislein (1B) mit der Trompete, Lisa Feichtinger und Cornelia Prankl (1A) mit der Querflöte und Victoria Tischler (1A) am Saxophon für eine besinnliche Atmosphäre.