Login

Absolventen

Umwelt.Wissen.Schule und CO2-Ampel

Das SZE ist als Ökolog Schule nun auch dem Umwelt.Wissen-Netzwerk beigetreten.

„Die Vielfalt des Wissens und die Erfahrung aller Netzwerkmitglieder sollen dazu genutzt werden, die Menschen zu einem bewussten Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen sowie zu einem nachhaltigen Lebensstil zu befähigen.“
Über dieses Netzwerk gibt es die Möglichkeit vielfältige Bildungsangebote zu nutzen, externe Beratungen in Anspruch zu nehmen uvm.


Bereits genützt wurde die Möglichkeit eine CO2-Ampel kostenlos auszuleihen. Mit dieser konnten einige Klassen die Luftqualität in ihren Unterrichtsräumen unmittelbar über eine Farbskala „sehen“.
Grün bedeutet hierbei eine gute Luftqualität bis maximal 900 ppm CO2, welche nur durch häufiges (Stoß-) Lüften erreicht bzw. erhalten werden kann.
Bei den Messungen während einer Schulstunde stiegen die Werte – falls sie überhaupt nach der Pause im grünen Bereich waren - nach ca. 20 min Arbeitszeit auf über 1500 ppm CO2 (= Grenzwert von guter Luft) und kamen damit in den roten Bereich. Dies war das Zeichen zu lüften, und innerhalb von ein paar Minuten begannen die Werte wieder zu fallen. Das Erreichen der besten Luftqualität konnte jedoch über 10 Minuten betragen. Dies zeigt, wie wichtig regelmäßiges Lüften bzw. richtiges Lüften ist: Lüften bedeutet, die Fenster ganz auf zu machen und am besten einen Durchzug zu schaffen, indem man auch die Tür öffnet.
Da sich das CO2 am Boden sammelt, sollte am besten in den Pausen gelüftet werden, damit das CO2 von den sich bewegenden Schülerinnen aufgewirbelt wird.

Der Wert des CO2-Gehaltes ist deswegen interessant und aussagekräftig, da ein überhöhter Gehalt in direktem Zusammenhang mit Konzentrationsschwierigkeiten, Leistungsabfall, Kopfschmerzen und somit auch einem steigenden Lärmpegel in den Klassen steht.